Moon Knight und das Leben nach dem Tod: Wie die Serie der MCU ein Schlüsselelement hinzufügt

Moon Knight hat endlich die Existenz eines MCU-Nachlebens bestätigt, und das ist eine große Sache.

Warnung: Dieser Artikel enthält vollständige Spoiler für Moon Knight Episode 5! Wenn Sie es noch nicht getan haben, schauen Sie unbedingt vorbei IAPNs Rezension von „Asylum“.


Moon Knight hat vielleicht nicht viele offene Verbindungen zum größeren MCU, aber das bedeutet kaum, dass die Serie diesem gemeinsamen Universum keine neuen Ebenen hinzufügt. Tatsächlich enthält Episode 5 eine der größten Enthüllungen, seit Loki die Existenz des Marvel-Multiversums bestätigt hat. Die MCU hat ein tatsächliches Leben nach dem Tod.

Schauen wir uns genauer an, was wir in „Asylum“ lernen und warum diese Episode große Auswirkungen auf die MCU als Ganzes hat.



New Moon Knight Bilder  Oscar Isaac als Steven Grant und Khonshu (gesprochen von F. Murray Abraham) in den Marvel Studios' Moon Knight. Credit: MARZ VFX/Marvel   Oscar Isaac als Steven Grant in den Marvel Studios' Moon Knight. Credit: Marvel Studios. 7 Bilder  Oscar Isaac als Steven Grant/Marc Spector in den Marvel Studios' Moon Knight. Credit: Marvel Studios.  Ethan Hawke als Arthur Harrow in den Marvel Studios' Moon Knight. Credit: Marvel Studios.  Hulk und der Alte
<br><br>
Disney+ bietet zwei verschiedene alternative Versionen der Szene, in der 2019' Moon Knight. Credit: Marvel Studios.  Schwarze Witwe' Moon Knight. Credit: Marvel Studios.

Enthüllung des Lebens nach dem Tod von Moon Knight

Frühere MCU-Projekte haben die Idee angedeutet, dass es in diesem Universum ein Leben nach dem Tod gibt, aber es gab immer Raum für Zweifel. Zum Beispiel 2018 Schwarzer Panther zeigt sowohl T'Challa als auch seinen Cousin N'Jadaka, der zur spirituellen Ebene reist, die als Djailia bekannt ist, um mit den Geistern von Wakandas toten Königen zu kommunizieren. Aber der Film lässt Raum für Interpretationen darüber, was die Djalia genau ist. Ist es ein buchstäbliches Leben nach dem Tod, in dem die Seelen der Toten verweilen? Ist es ein Jungianisches kollektives Unbewusstes, das von den Menschen in Wakanda erzeugt wird? Hatte T'Challa einfach eine Halluzination, die durch die Einnahme des herzförmigen Krauts hervorgerufen wurde? Und steht die Djalia überhaupt allen Wakandanern offen oder nur ihren Königen?

Avengers: Infinity War zeigt einen anderen Blick auf das Leben nach dem Tod, als Thanos Gamora im Austausch für den Seelenstein opfert. Thanos‘ Seele reist kurz in den Stein (oder die „Seelenwelt“), um mit ihm zu kommunizieren eine kindliche Darstellung seiner Tochter . Avengers: Endgame sollte ursprünglich eine Folgeszene zeigen, in der Der sterbende Tony Stark trifft sich mit einer älteren Version seiner Tochter Morgan , aber diese Szene endete aus dem fertigen Film herausgeschnitten . Auch hier gibt es Raum für Interpretationen, ob die Charaktere buchstäblich ins Jenseits gezogen werden oder einfach nur ihre eigenen Ängste und Bedauern manifestiert sehen.

Avengers: Endgame Deleted Scenes Breakdown  Helden im Graben
<br><br>
Eine der von Disney+ gelöschten Szenen zeigt eine größtenteils verlassene Sequenz aus der letzten Schlacht. Diese Sequenz zeigt eine andere Version von Spider-Man und Iron Man's Banner confronts the Ancient One during the Battle of New York, both of which contain only rough VFX. One brief scene features the two discussing the mechanics of time travel in the MCU. As Anthony Russo says in the commentary, "We were wanting to find a new approach to time travel, one that was grounded in the idea of quantum physics, which is of course a scientific concept that comes out of the Ant-Man movies and the Quantum Realm. We had to rework these scenes throughout the post-production process to better convey what rules we were playing by and why." 12 Bilder  Tony verabschiedet sich von Morgan
<br><br>
Disney+ bietet einen lang erwarteten Blick auf die gelöschte Szene, in der ein sterbender Tony Stark eine ältere Version seiner Tochter Morgan (gespielt in dieser Szene von Katherine Langford) getroffen hätte. Das Ziel war es, Tony zu erlauben, sich von Morgan auf eine Weise zu verabschieden, die Thanos ähnelt"The focus of the reshoot was to add conflict and clarify what they were talking about. I think the scene is overly complicated and difficult to follow. So we simplified it and also added some clarity that the stones needed to be returned at the end of the movie in order to motivate Steve Rogers having to take the stones back at the end."  Ms. Marvel (Disney+, 8. Juni 2022)<p>
Diese Serie, die zu Disney+ kommt, handelt von Kamala Khan, Marvel's Sacrifice
<br><br>
Disney+ includes a deleted scene which features a completely different take on Black Widow and Hawkeye's ordeal on Vormir. Rather than the two battling each other for the privilege of sacrificing themselves for the Soul Stone, their standoff is interrupted when Thanos' army arrives to claim the stone. Natasha uses the chaos of battle as an opportunity to press forward. She's hit by several laser blasts but survives long enough to save Clint's life one last time and throw herself off the cliff, even as Thanos himself marches toward her.
<br><br>
According to Joe Russo, "The issue with the original version of this scene is that we felt, with the inclusion of Thanos' troops, which were showing up as a way of motivating one of them to sacrifice themselves to get the stone quicker, so that Thnaos could send Bad Nebula back in time. We felt like the troops overshadowed this incredibly powerful moment we wanted to have between these two characters."   „I Am Groot“-Kurzfilme (Disney+, 10. August 2022) <p>
I Am Groot wird eine Kurzfilmserie sein, die eine Geschichte von Guardians of the Galaxy erzählt's reunion and also showcases the Guardians reconnecting. While fragmented and incomplete, the footage is meant to show Doctor Strange gathering some of his allies into a parallel dimension to plan their attack.
<br><br>
The Russos explain in the director commentary that this sequence was cut because it slowed the pace of battle down, a view that was apparently shared by test audiences. However, certain snippets of footage still made their way into the final cut.
<br><br>
Joe Russo explains, "In order to create a timeout from the battle, some of the key characters slipped into the mirror dimension in order to have a conversation, and then they were going to go back in the field. But again, anytime you're stuck starting and stopping a major action sequence, you can bring it to a screeching halt if you don't do it properly."  She-Hulk: Rechtsanwältin (Disney+, 17. August 2022) <p>
She-Hulk, eine neue Disney+-Serie, stellt die Anwältin Jennifer Walters ins Rampenlicht, die sich auf übermenschlich orientierte Rechtsfälle spezialisiert hat. Orphan Black-Star Tatiana Maslany wird die Titelfigur spielen, wobei Mark Ruffalo seine Rolle als Hulk/Bruce Banner wieder aufnimmt und Tim Roth als Abomination zurückkehrt. Die Serie wird von Kat Coiro und Anu Valia geleitet; Jessica Gao ist Chefautorin. Der Disney+ Day 2021 hat das erste Filmmaterial der kommenden Serie geteilt.' final encounter with Gamora in Infinity War.
<br><br>
Joe Russo says, "There's this idea that if we cast his daughter as an adult, he can come to peace with what he had just done by talking to her. Obviously, these stones have limitless power, and so could create a scenario where he could speak to his daughter in the future, who tells him everything is going to be okay and allows him to die."
<br><br>
But here again, the Russos felt this scene hindered the overall pacing of the film and didn't necessarily add anything that wasn't already accomplished in Tony's self-recorded video eulogy later on.
<br><br>
Anthony Russo adds that because viewers don't see Langford as Morgan Stark earlier in the film, "We didn't have a lot of emotional connection, because we had never seen her before."

Aber dank Moon Knight hat das MCU endlich aufgehört, schüchtern zu spielen, wenn es um das Leben nach dem Tod geht. Episode 5 enthüllt, dass Marc Spector und seine alternative Identität Steven Grant gestorben sind und nun durch die Duat oder die ägyptische Unterwelt reisen. Angesichts der Tatsache, dass Wakandas Schutzgöttin Bast Teil des ägyptischen Pantheons ist, können wir daraus schließen, dass die Djalia-Szenen von Black Panther auch für bare Münze genommen werden sollen. Die Göttin Taweret scheint sich in dieser Episode sogar auf den verstorbenen König T'Chaka zu beziehen.

Das MCU hat nicht nur ein Leben nach dem Tod, es scheint auch viele Schichten und Facetten zu haben, je nachdem, welchen bestimmten Gott oder welche Götter die Sterblichen anbeten. Nicht jede Person wird nach ihrem Tod nach Duat reisen und am Herz der Waage gerichtet werden, in der Hoffnung, das Schilffeld zu betreten. Aber jeder Sterbliche hat eine Seele, die auf einer anderen Ebene weiterlebt, und das ist die wahre Bedeutung der neuesten Enthüllung von Moon Knight.

Leben nach dem Tod und Auferstehung im MCU

Die Bestätigung eines wahren Lebens nach dem Tod im MCU wirkt sich auf zweierlei Weise auf dieses gemeinsame Universum aus. Zum einen ist es im Grunde die endgültige Bestätigung, dass Dieses Universum hat wahre Götter die die Sterblichen richten und das Schicksal ihrer Seelen bestimmen. Bisher gab es etwas widersprüchliche Beweise für die Existenz von Göttern im MCU. Filme wie Thor und The Eternals haben einen säkulareren Ansatz gewählt, was darauf hindeutet, dass die Asen lediglich fortgeschrittene Außerirdische sind, die mit Göttern verwechselt werden, und enthüllt, dass die Menschheit die Schöpfung der kosmischen Gärtner ist, die als Celestials bekannt sind.

Aber inzwischen haben wir genügend Beweise dafür, dass die ägyptischen Götter und ihr Leben nach dem Tod real sind. Ähnlich wie Marvels Comic-Universum erstreckt sich das wahrscheinlich auf die anderen großen Pantheons der Menschheitsgeschichte. Russell Crowes Zeus im kommenden Thor: Love and Thunder könnte der eigentliche Zeus der griechischen Mythologie sein. An diesem Punkt erfahren wir vielleicht sogar, dass die Asgarden selbst einen mystischeren Ursprung haben, als uns frühere Thor-Filme glauben ließen. Vielleicht wohnt Odin jetzt buchstäblich in Valhalla, trinkt Met und tauscht Geschichten über Tapferkeit für alle Ewigkeit aus.

Dies ist ein ziemlich bedeutender Dreh- und Angelpunkt der relativ geerdeten Natur der frühen MCU-Filme, aber zu diesem Zeitpunkt haben Kevin Feige und Co. eindeutig Vertrauen in die Fans, um die protzigeren Elemente des Marvel-Universums anzunehmen. Jetzt liegt alles auf dem Tisch.

Marvel Cinematic Universe: Alle kommenden Filme und TV-Shows  Halloween-Special ohne Titel (Disney+, 2022)<P>
Marvel entwickelt Berichten zufolge ein Halloween-Special für Disney+, das vom Comic Werewolf by Night inspiriert sein könnte. Das Studio muss diesen Titel noch offiziell bestätigen, aber die Branche hat berichtet, dass er sich in der Entwicklung befindet. 's first mainstream Muslim hero. Newcomer Iman Vellani will play the character, a 16-year-old Pakistani-American growing up in Jersey City. Here's how Marvel describes her: "A great student, an avid gamer and a voracious fan-fiction scribe, she has a special affinity for superheroes, particularly Captain Marvel. But Kamala struggles to fit in at home and at school—that is, until she gets super powers like the heroes she’s always looked up to. Life is easier with super powers, right? The cast also includes Aramis Knight, Saagar Shaikh, Rish Shah, Zenobia Shroff, Mohan Kapur, Matt Lintz, Yasmeen Fletcher, Laith Naki, Azher Usman, Travina Springer and Nimra Bucha. Episodes are directed by Adil El Arbi & Bilall Fallah, Meera Menon and Sharmeen Obaid-Chinoy." 30 Bilder 's fellow thunder god Zeus. 's Baby Groot's "glory days growing up, and getting into trouble, among the stars." These shorts will be directed by executive producer Kristen Lepore and debut on August 10, 2022.

Schließt das die Auferstehung ein? Die Existenz eines Nachlebens im MCU ebnet auch den Weg für die Rückkehr toter Charaktere. Das könnte so einfach sein wie ein Charakter wie T'Challa oder Odin, der im Jenseits erscheint und mit den Lebenden kommuniziert. Oder es könnte dazu führen, dass tote Charaktere ein zweites Leben erhalten.

Das ist sicherlich nichts Neues für Comic-Leser. Abgesehen von Onkel Ben sind nur wenige Hauptfiguren im Marvel-Universum dauerhaft tot geblieben. Jeder, von Spider-Man über Wolverine bis hin zu Captain America, ist in den Comics gestorben, und sie sind alle irgendwann wieder zum Leben erweckt worden. Könnte die MCU nachziehen? Werden wir sehen, wie Tony Stark wiederbelebt wird, sobald Robert Downey, Jr. den Drang verspürt, in die Rolle zurückzukehren? Könnten Black Widow oder Quicksilver eine zweite Chance auf Avenging bekommen?

Abgesehen von Onkel Ben sind nur wenige Hauptfiguren im Marvel-Universum dauerhaft tot geblieben.

Im Idealfall wird das MCU die Auferstehung zurückhaltender angehen als die Comics. Einer der größten Vorteile dieses gemeinsamen Universums im Vergleich zum Ausgangsmaterial ist die Tatsache, dass es ein konsistentes Gefühl des Fortschritts gibt. Charaktere dürfen älter werden und sich zurückziehen oder sterben, wie wir bei Steve Rogers und Tony Stark in Endgame gesehen haben. Wenn ein Held in den Comics stirbt, ist es unvermeidlich, dass er innerhalb weniger Monate oder Jahre wieder in Aktion tritt. Die MCU könnte in Schwierigkeiten geraten, wenn sie in dasselbe Muster fällt.

Dennoch bringt die Aussicht auf das Leben nach dem Tod und die Auferstehung dem MCU einige faszinierende neue Möglichkeiten. Der Tod ist nicht mehr das Ende unserer Helden. Es ist nur ein weiterer Schritt auf einer viel größeren Reise.

Weitere Informationen zu Moon Knight finden Sie in der Serie bemüht sich, Ägypten authentisch darzustellen und wie Marc Spectors Judentum seinen Charakter bereichert .


Jesse ist ein freundlicher Mitarbeiter des IAPN. Erlauben Sie ihm, Ihrem intellektuellen Dickicht eine Machete zu leihen .